Deutsche Pickleball Meisterschaften 2022 – Erfahrungsbericht

Die Deutschen Pickleball Meisterschaften 2022 in Gelsenkirchen waren ein tolles Event! Obwohl ich  bei meiner Anmeldung den Sport erst seit einem Monat betrieben hatte, hab ich großen Spaß und auch einigen Erfolg gehabt – Jeder Tag brachte eine Medaille:

Möglich machte das die Aufteilung des Teilnehmerfelds in Alters- und Spielstärkeklassen. Im Einzel bin ich in der Klasse 50+, Level 2.5 angetreten, im Doppel in 19+, Level 2.5 und im Mixed in 50+, Level 3.0. Diese Level sind hier erklärt. Allerdings machten nach meiner Erfahrung viele Teilnehmer (teilweise heftiges) Understatement. Insbesondere hab ich niemanden in dem Turnier gesehen, der gemäß der verlinkten Tabelle nicht mindestens Level 3.5 gewesen wäre. Danke an Kristine und Dieter Mundschenk für einen entsprechenden Hinweis im Vorfeld!

Gespielt wurde in der Halle, das Bild zeigt die Registrierung mit dem Organisator des Turniers – Andreas Kopkau – im Hintergrund:

In den Körbchen sind neben dem Ball die Ergebniskarten. Die Spieler zählen selbst (Schiedsrichter gab es keine) und der Sieger bringt das Körbchen mit ausgefüllter Ergebniskarte zurück. Es gab meines Wissens keinen einzigen Streitfall, alle Spiele waren fair und freundschaftlich. Tatsächlich gilt das für sämtliche Matches (nicht nur bei dem Turnier) die ich bisher gesehen habe, liegt wohl an der herzlichen Natur der Pickleball-Community.

Einzel am Freitag

Am Freitag ging es los mit Einzel. Im Training hatte ich bislang fast ausschließlich Doppel gespielt – Einzel ist schon deutlich anders. Wenn nämlich kein Partner die andere Hälfte des Felds abdeckt, machen sich spielerische Schwächen wie mangelnder Druck und Präzision in den Grundschlägen viel deutlicher bemerkbar als im Doppel. Das hat mir mein Vereinskamerad Christian Engelberg in unserem Vergleich anschaulich demonstriert. Am Ende hat es aber doch für Silber gereicht:

Uwe Hesse (Silber), Christian Engelberg (Gold), Ralph Jammer (Bronze)

Der Ralph ist übrigens ein Super Typ und extra aus dem Allgäu angereist. Hier nochmal die fantastischen Drei:

Samstag Damen- und Herren-Doppel

Am Samstag waren die Damen-Doppel und die Herren-Doppel angesetzt. Eigentlich wollte ich da auch in der Klasse 50+, Level 2.5 antreten, aber mein Partner ist krankheitshalber ausgefallen. Glücklicherweise fand sich mit Christian Horsch ein Ersatzmann, aber er ist halt unter 50, darum sind wir in der Klasse 19+, Level 2.5 gestartet:

Doppel Christian Horsch und Uwe Hesse

Netterweise waren in der Klasse vier Jungs, die ich schon aus dem Pickleball-Kurs des Düsseldorfer SFD kannte am Start.

Marcel, Andre, Dominik und Fabio vom Düsseldorfer SFD

Christian und ich haben uns trotz des erstmaligen Zusammenspielens ganz gut geschlagen:

Fabio M., Dominik Strauss (Silber), Marco Mattner, Roman Franke (Gold), Uwe Hesse (Bronze)

Bei der Siegerehrung war mein Doppel-Partner leider nicht anwesend. Die parallel zur 19+ Klasse stattfindende Klasse 50+, Level 2.5 haben meine Vereinskameraden Christian Engelberg und Ross Harden gewonnen!

Lutz Meyer, Ingo Krüger (Silber), Ross Harden, Christian Engelberg (Gold), Ralph Jammer, Markus Freudig (Bronze)

Beim Damen-Doppel waren drei Teilnehmerinnen des DJK Agon dabei. Britta Pertersilie-Koch startete mit einer zugelosten Partnerin in der Klasse 19+ (weil sich keine Partnerin über 50 gefunden hatte), Level 2.5 und holte Bronze:

Katharina Brechler, Veronika Karpf (Silber), Verena Franke-Mattner, Judith Robering-Steinbrink (Gold), Britta Petersilie-Koch, Julia Gabka (Bronze)

In der Klasse 50+, Level 2.5 holten Beate Schwarz und Annett Harden Silber:

Annett Harden, Beate Schwarz (Silber), Kathrin Rösner, Sandra Behne (Gold), Katharina Conti, Maria Karsten (Bronze)

Sonntag Mixed

Die Mixed-Doppel fanden am Sonntag statt. Britta und ich traten in der Klasse 50+, Level 3.0 an. Für uns war das eine Premiere, deshalb waren wir von unserem Auftakt-Sieg gegen die Routiniers Annett und Ross Harden angenehm überrascht:

Während des ganzen Turniers imponierte mir die meist unspektakuläre aber sehr sichere und effiziente Spielweise von Annett. Hier packt sie in Minute 2:28 sogar mal einen feinen Volley-Lob aus, Chapeau! Ein weiteres technisches Kabinettstück ist der Lob in Minute 6:00 von Britta, die auch insgesamt eine tolle Leistung gezeigt hat. Bemerkenswert an dem Spiel ist außerdem, dass wir anfangs gar nicht gut gegen das viel besser eingespielte Team auf der anderen Seite aussahen und schnell 0-5 hinten lagen. Dann sind wir aber gut zurückgekommen und haben es irgendwie geschafft, 11 Punkte in Folge zu machen! Das taktisch kluge Timeout bei 5:8 hat da zum Glück für uns keine Wende gebracht.

In der Folge trafen wir allerdings im Semifinale nochmals auf Annett und Ross und unterlagen dort, so dass wir nur um den dritten Platz spielen konnten. Dort gewannen wir nach hartem Kampf gegen Kathrin Rösner und Lothar Zerull in drei Sätzen.

Ross Harden, Annett Harden (Silber), Ingo Krüger, Sandra Behne (Gold), Bitta Petersilie-Koch, Uwe Hesse (Bronze)

Starker Auftritt des DJK Agon aus Düsseldorf

Für den DJK Agon aus Düsseldorf waren insgesamt sechs Spieler bei den Deutschen Pickleball Meisterschaften (Ross hat das Bild gemacht und ist deshalb nicht zu sehen):

Uwe Hesse, Britta Petersilie-Koch, Beate Schwarz, Christian Engelberg, Annett Harden

Mit 2 x Gold, 3 x Silber und 3 x Bronze können wir mit unserer Bilanz zufrieden sein!

Empfehlung: Turniere spielen!

Insgesamt gesehen kann ich nur jedem Pickleball-Spieler die Teilnahme an einem solchen Turnier empfehlen: Ihr müsst nicht super gut sein um da Spaß zu haben, und es ist eine tolle Erfahrung. Außerdem ist es natürlich auch sehr instruktiv, die Cracks spielen zu sehen. Zum Beispiel die Spitzenpaarung im Mixed:

Andreas Kopkau, Friederike Hegemann (Gold), Anja Schade, Gregor Schade (Silber)

Dank

Abschließend möchte ich mich herzlich bei den Organisatoren Fritz Kopkau und Andreas Kopkau für ihren Einsatz, der dieses schöne Turnier ermöglicht hat bedanken! Ebenso bei all den netten Teilnehmern, die ich kennenlernen durfte: Ihr wart super und exemplarisch für die ganze fantastische Pickleball-Community!

 

  1. #1 von Silke -Angelika Schaudig am August 11, 2022 - 18:02

    Ein super, schöner Beitrag! 💪🏽👌🏽

    Danke TSV Spandau 1860
    Berlin
    🏓

  2. #2 von fritz am August 18, 2022 - 22:31

    Wirklich toll geschriebener Artikels Danke für dein Engagement

  1. Stacking im Pickleball – Kurzer Leitfaden | Pickleball spielen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..